"Beim Judo kämpft man nicht gegeneinander, sondern miteinander."

Sergei Aschwanden, Schweizer Olympiamedaillengewinner

„Ein japanischer Jüngling beobachtete während eines grossen Sturms voller Entsetzen wie die dicksten Bäume entwurzelt und die stärksten Äste geknickt wurden. Nur ein kleines Bäumchen bog bescheiden seine Wipfel bis hinunter zur Erde. Als der Sturm aufhörte sein Unwesen zu treiben, richtete es sich wieder auf und stand unbeschädigt da wie zuvor.”

Basierend auf waffenlosen Selbstverteidigungstechniken aus der Zeit der Samurai-Ritter wird Judo 1882 vom japanischen Gelehrten Jigoro Kano begründet. Dabei übernimmt er einige Würfe und Bodentechniken und schafft jegliche Art von Schlägen und Tritten ab.


Heute ist Judo ein moderner Wettkampfsport und olympische Disziplin. In der Schweiz führte das Erkennen der erzieherischen und pädagogischen Vorzüge dieser Sportart dazu, dass Judo 1976 Jugend+Sport-Disziplin wird.

Wie funktioniert Judo?

Die Wettkampfregeln leicht erklärt.